Veröffentlicht am

Der Zauber geht weiter ❄

Ein herrlicher Wintertag ist angebrochen. Die Temperaturen mögen zwar bei angenehmen -6 Grad liegen, doch bei strahlendem Sonnenschein und kaum spürbarem Wind zieht es uns dennoch hinaus ins Freie.

Und das aus gutem Grund, denn die Weinreben verlangen nach Aufmerksamkeit. In dieser Jahreszeit ist es an der Zeit, sie zurückzuschneiden. Diese jährliche Pflegemaßnahme findet stets im Winter statt. Zu dieser Zeit sind die Ästchen der Rebstöcke trocken, da die Pflanze ihre Energie in Stamm und Wurzeln zurückzieht. Durch diesen Prozess verliert die Rebe keine Kraft (und man tut ihr auch nicht weh 😉). Im Gegenteil: Durch die Reduzierung der vielen kleinen Ästchen entlastet man die Pflanze, sodass die verbleibenden umso leichter und besser durchstarten können =)

Veröffentlicht am

Winterzauber in den Weingärten

Während die Reben im Winterschlaf ruhen, durchlaufen die Weine der aktuellen Ernte behutsam ihre Endgärung bzw beginnen ihre Reifephase. ❄️😌
Nicht nur Trauben, sondern auch Weine entwickeln sich langsam bis sie ihre vollen Pracht erreichen. Wir geben ihnen bewusst die Zeit, die sie benötigen, um ihre einzigartigen Charaktere zu entfalten. 🧘🏼‍♀️


In dieser festlichen Zeit möchten wir uns herzlich bei unseren geschätzten Kunden bedanken. Möge die Stille des Winters und die Vorfreude auf einen spannenden Jahrgang auch euer Herz erwärmen. Frohe Weihnachten und ein prositvolles neues Jahr! 🍇🌟🎄

Veröffentlicht am

Erster Vorbote des neuen Jahrgangs 🍇

Die Lese 2023 ist abgeschlossen! Während der Großteil unserer Weine noch in Ruhe gärt, wollte einer nicht mehr warten: Unsere neue, liebliche Cuvée namens Morgentau.

Dieser süße Pionier des neuen Jahrgangs, besteht zum Großteil aus den Trauben von Frühroter Veltliner, verfeinert mit Welschriesling und etwas Muskateller.Mit seinem zarten Duft nach Frühlingsblumen und einer dezenten Holundernote verspricht der Morgentau ein Geschmackserlebnis, das die Vorfreude auf den neuen Jahrgang weckt. Ob als Begleiter zu leichten Vorspeisen oder als süßer Abschluss eines gelungenen Abends – dieser Wein ist vielseitig einsetzbar und verführt mit seiner verspielten Persönlichkeit.

Veröffentlicht am

Wir befinden uns in der Lese ✂️🍇

die Blätter verfärben sich langsam, die Temperaturen sinken, und die Sonne taucht unsere Weingärten in goldenes Licht. Der Herbst ist da – es ist Zeit die Früchte unserer Arbeit zu ernten. 😊

In diesem Jahr hat die Natur uns mit einer besonderen Herausforderung in Form eines heftigen Hagelsturms kurz vor Lesebeginn konfrontiert und wir mussten leider Verluste in der Menge unserer Trauben hinnehmen.

Doch Wetterkapriolen gehören zum Alltag eines Winzers und als stolzes Bio-Weingut lassen wir uns nicht so leicht entmutigen. Wir sind fest entschlossen, das Beste aus dem zu machen, was uns die Natur gibt. 🙂

Die Qualität unserer verbliebenen Trauben ist außergewöhnlich. Die trockenen und sonnigen letzten Wochen taten den Weinbeeren richtig gut – so konnten wir selbst viele vom Hagel beschädigte Früchte noch retten.

Wir sind gespannt auf den Jahrgang 2023. Trotz der Widrigkeiten sind wir zuversichtlich, dass er einige bemerkenswerte Weine hervorbringen wird.

Veröffentlicht am

Unsere Rotweintrauben bekennen Farbe ☺️

Der August verschonte uns heuer zum Glück von sämlichen Unwettert wie Hagel, Sturm oder Starkregen – wofür wir sehr dankbar sind!

Nun haben die Trauben Urlaubszeit: Die wichtigsten Arbeiten sind abgeschlossen und somit ist es schön ruhig in den Weingärten. In dieser Zeit, tun die Trauben es einigen Menschen gleich und tanken in der Sonne Farbe und legen an Gewicht zu 😁 Die Beeren sind nun auch bereits weich und essbar, allerdings noch recht sauer – darum gönnen wir ihnen noch ein paar Wochen Reifezeit 😉

Veröffentlicht am

Ich wünscht ich wär‘ ein …

… Hahn! 🐓😊

Normalerweise haben die meisten männlichen Hühner ein recht trauriges Leben. Sie legen keine Eier und setzen auch weniger Fleischmasse an, deshalb sind sie für die meisten Mastbetriebe uninteressant. Uninteressant bedeutet, noch als Küken oder im besten Fall nach wenigen Monaten geschlachtet zu werden. 🥺

Aber es geht zum Glück auch anders:

6 Hähne (Johann, James, Joffrey, Jesse, Jack und Johnny) konnte ich retten. Statt zum Schlachthof sind sie nun in den Weingärten unterwegs, wo sie vor allem bei der Düngung fleißig helfen. 😁 Die Jungs vertragen sich gut untereinander und genießen ihre neue Umgebung. 😎

Veröffentlicht am

Die Pracht der Rebblüte

Es ist ein faszinierender Moment im Weinbau, wenn die Reben beginnen ihre Schönheit zu entfalten. Überall in unseren Weingärten zeigen sich aktuell die Rebstöcke in ihrer schönsten Gestalt mit üppigen Blütenständen, die in den sanft schimmernden Farben von Weiß und Gelb erblühen. Dieser magische Anblick verzaubert nicht nur das Auge, sondern deutet auch auf eine reiche Ernte hin.

Dank des harmonischen Zusammenspiels von Sonnenstrahlen und ausgewogenen Niederschlägen in diesem Sommer dürfen sich die Reben bester Wachstumsbedingungen erfreuen 😊💯

Veröffentlicht am

Die Kraft der Pflanzen 🌱

In unseren Weingärten gedeien aktuell Begrünungspflanzen, welche wir bereits voriges Jahr ausgesät haben.
Teilweise über einem halben Meter hoch ist diese Pflanzenvielfalt in die Höhe gewachsen. Manch ein Winzerkollege startet bei solch einem Gewuchs bereits ein Mähgerät, um alles „schön ordentlich“ und auch mit flachen Schuhen gut begehbar zu machen.

Wir lassen lassen diese Pflänzchen gern etwas mehr Raum, denn sie haben viele wunderbare Eigenschaften:

  • sie bieten ein tolles Buffet für viele wichtige Insekten wie zb Wildbienen
  • aber auch Rehe, die sonst gerne an den Weinreben naschen, bedienen sich lieber an Klee und co
  • sie düngen den Boden indem sie Nährstoffe aus der Luft aufnehmen und diese dem Boden zuführen
  • sie schützen den Boden vor starker Sonnenstrahlung oder Starkregen
  • und sie sehen toll aus 😊
Veröffentlicht am

Der Weinfrühling naht

In wenigen Tagen, am 29. und 30. April seid ihr herzlich eingeladen die Weinvielfalt des Kamptals kennenzulernen. Bei mehr als 200 Weingütern können am letzten April-Wochenende die neuen Jahrgänge und andere Schmankerl verkostet werden – und wir sind dabei!

Mehr Informationen dazu gibt’s hier.

Veröffentlicht am

Anbinden der Reben

Unsere Weinreben haben den alljährlichen Rebschnitt bereits hinter sich. Mit ihrem wieder „jugendlichen“ Aussehen starten wir die nächste Pflegemaßnahme: das Binden. 🪡

Eine Weinrebe ist ein Lianenpflanze: Sie wächst gerne nach oben und am liebsten entlang irgend etwas wo sie sich festhalten kann. Ursprünglich dienten hierzu Bäume. Da Bäume allerdings viel Schatten mit sich bringen, verwenden wir im Weinbau stattdessen Pfähle die mit Drähten verbunden sind. Um unsere geliebten Weinpflanzen zu unterstützen, binden wir sie locker an dieses Gerüst. Somit halten sie das später schwere Gewicht der Trauben auch bei starkem Wind gut aus ohne abzubrechen.

Veröffentlicht am

Winter im Kamptal

Mit einem herrlichen, sonnigen Winterwetter beschenkt uns die Natur diese Woche 😍

Der Großteil unser Reben ist bereits zurückgeschnitten. Nun sehen die Rebstöcke wieder jugendlich aus und können im Frühling mit voller Kraft wachsen. 💪🏻😊

Würde man auf den Rebschnitt verzichten, hätte die Pflanze zahlreiche Triebe zu versorgen, was sehr energieaufwändig ist. Das Ergebnis wären viel kleine schwache Ästchen die ums Überleben kämpfen. Darum ist diese Aufgabe so wichtig. Weniger ist mehr. 🤲🙂

Veröffentlicht am

Auf ins Jahr 2023!

Wir hoffen ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht und freuen uns darauf euch in alter Frische wiederzusehen 🙂

„Grün, grün, grün ist alles was ich sehe“ – so sind meine Gedanken als ich gerade auf den Weingartenboden schaue. Gut, etwas braun ist natürlich auch dabei, aber definitiv keine Spur von weiß – die Temperaturen sind aktuell einfach zu mild für Schnee. Macht aber auch nichts, denn es gibt einige denen das sehr gefällt. Zahlreiche Tiere, wie zb auch unsere Weingartenhühner tun sich so wesentlich leichter mit der Futtersuche 🥬und können so aktiver den Tag verbringen 📈😁

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Neue Mitarbeiterinnen 😊

Auch ein Weingarten hat verschiedene Ansprüche: Er möchte ernährt und von Unkräutern befreit werden und er liebt bis auf wenige Ausnahmen Tiere und Mikroorganismen.

Um diese Bedürfnisse zu erfüllen, helfen uns seit Kurzem mehrere kleine Experten. 🐔🙂

Das Team gehört einer alten, heimischen Hühnerrasse an. Diese legt weniger Eier und setzt auch nicht soviel Fleisch an wie man es von vielen anderen modernen Hühnern kennt. Müssen sie bei uns aber auch nicht. 😉

Unsere Hühner-Truppe hat andere Stärken. Sie agieren außerhalb das Hühnerstalles wesentlich selbständiger, indem sie sich ihr Futter großteils selbst suchen. Zudem sind sie sehr kältetolerant und geben sehr gut Acht vor etwaigen Fressfeinden. 🙂

Unsere 4 neuen gefiederten Freunde haben sich bereits gut an unseren kleinen, mobilen Hühnerstall gewöhnt und dürfen in wenigen Tagen mit ihm in ihren ersten Weingarten reisen.🧳😎

Veröffentlicht am

Lese 2022 abgeschlossen

Wir haben es geschafft – sämtliche Trauben sind wieder behutsam im Weinkeller angelangt. Der Großteil davon gärt auch schon fleißig 🙂

Vielen Dank an unsere unermüdlichen Lesehelfer! Nur durch eure präzise Arbeit war es möglich, Trauben in solch einer Qualität zu ernten.

Das Herbstwetter erinnerte heuer nämlich eher an April – sehr wechselhaft und es verging kaum ein Tag ohne Regen. Aber mit dem richtigen Team haben wir auch diese Herausforderung gemeistert 😎

Veröffentlicht am

Wir starten in die Lese 2022 ✂🍇

Der Höhepunkt des Winzerjahres – die Weinlese – hat diese Woche mit der Ernte unseres Frühroten Veltliner gestartet. Nun liegt es wieder an uns die Trauben möglichst schonend zu ernten, in den Weinkeller zu chauffieren und dort monatelang während ihrer Entwicklung zu begleiten. Ein sehr spannender Prozess!

Wir setzen auf Handlese
Nicht nur bei allen unseren Qualitätsweinen sondern auch bei unserem Traubensaft legen wir selbst Hand an. Ein Vorteil dieser traditionellen Erntemethode ist die Schonung der Böden. Die tonnenschweren Erntemaschinen führen zu Bodenverdichtungen die den Pflanzen das Leben erschweren. Und gesunde Böden sind eines der wertvollsten Dinge die wir haben können. 🌎