Ver├Âffentlicht am

Bl├╝tezeit im Weingarten ­čĺ«­čî┐

Im Moment stehen unsere Weing├Ąrten in Vollbl├╝te. Die Rebst├Âcke bilden dabei Rispen (die sogenannten Gescheine) auf denen kleine Kn├Âllchen sitzen. Wenn diese aufplatzen, geben sie kleine wei├če Bl├╝ten frei mit denen sich die zweigeschlechtlichen Weinst├Âcke selbst befruchten. Die Best├Ąubung erfolgt indem die m├Ąnnlichen Pollen an den weiblichen Fruchtknoten haften bleiben. Sofort nach der Bl├╝te bilden sich aus den best├Ąubten Fruchtknoten die Beeren, im Moment sind diese in etwa so gro├č wie ein Stecknadelkopf. In den n├Ąchsten Wochen entwickeln sie sich jedoch rasch weiter und auch die Triebe erhalten einen Wachstumsschub.